Serienempfehlung | YOU

… du wirst mich lieben.

Es gibt wohl keine Serie, die zurzeit so sehr gehyped wird, wie YOU. Überall, wo ich mich im Internet umsehe, entdecke ich Memes, Fan-Theories und absurde BuzzFeed Quizze (Ja, diese Pluralform musste ich googlen.). Bis vor Kurzem hatte ich noch nicht einmal die erste Staffel der Serie gesehen und erst, als der eben erwähnte Hype aufgrund des langersehnten Trailers der zweiten Staffel ausbrach, raffte auch ich mich dann schließlich auf und gab YOU eine Chance.

Genre: Psychothriller, Drama, Krimi

Mit unter anderem: Penn Badgley, Elizabeth Lail, Victoria Pedretti, …

Review

Ja, es hat sich ausgezahlt. Definitiv. Die erste Staffel hat mich direkt überzeugt – auch wenn sie in der Mitte meiner Meinung nach kurzzeitig ein wenig an Spannung verloren hat. Penn Badgley von Gossip Girl und Shay Mitchell von Pretty Little Liars? Ganz ehrlich: Das ist für die Generation Z doch besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Und für etwas ältere Semester dann auch noch John Stamos in einer kleinen, aber bedeutenden Nebenrolle als Draufgabe. Nice. Mittlerweile habe ich auch die zweite Staffel in Rekordzeit verschlungen und kann überzeugt behaupten, dass ich sie sogar deutlich besser finde, als die Erste. Ich bin zwar eigentlich immer ein wenig skeptisch, wenn bei Serien nach nur einer Staffel fast der ganze Cast ausgetauscht wird – doch die neuen Charaktere bei YOU finde ich schlichtweg interessanter, abwechslungsreicher und verkorkster.

Im Nachhinein frage ich mich, wie ich so lange an dieser Serie vorbeigekommen bin. Immerhin pusht YOU wirklich ALLE meine Buttons. Super schöne Buchhandlungen, Psychopathen an jeder Ecke, tief verborgene Geheimnisse, Stalking und Mord. Beim Anschauen und vor allem beim Genießen von YOU stellt man sich unausweichlich das ein oder andere Mal selbst die Frage, ob man denn ganz „normal“ ist. Das macht die Serie meiner Meinung nach sehr gelungen.

Die Schauspieler sind in ihren Rollen allesamt so überzeugend, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass sie im echten Leben andere Charakterzüge haben könnten. Apropos Charakter: Die Inszenierung des Protagonisten Joe alias Will finde ich persönlich einfach nur grenz-genial. Damit meine ich seine permanente Erzählerstimme aus dem Off und seine teilweise so unerwarteten, komplett unangebrachten Kommentare in echten Extremsituationen. Vor allem in der zweiten Staffel hat mich dieses Stilmittel in den absurdesten Szenen oft ungewollt laut zum Lachen gebracht.

Positiv hervorzuheben sind in meinen Augen auch noch das ganze Setting und vor allem das Colorgrading. Ob beim Schauplatz Manhattan in der ersten oder in Los Angeles in der zweiten Staffel – YOU behält immer diesen ganz besonderen Stil und Farbmix bei, der die ganze Serie extrem hochwertig wirken lässt.

Fazit

YOU hat den Hype definitiv verdient. Ich gehöre jetzt offiziell zu all denen, die sehnsüchtig auf die dritte Staffel warten und kann jedem, der sich noch nicht an die Serie herangewagt hat, nur eine ganz dringendliche Empfehlung aussprechen.

Bewertung: 10/10 Punkte

Streamen auf: Netflix

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Börserl 👛 sagt:

    Hallo Kevau ich finde deinen Blog toll!
    Herzlichst, dein Börserl! 👛

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s